Zum Inhalt springen
Geburtstagsbaum Kind Foto: pixabay

28. März 2022: Tradition und Klimaschutz verbinden

Antrag der SPD-Fraktion: "Pflanzen eines Baumes für jedes neugeborene Kind in der Gemeinde Wedemark ("Geburtsbaum")

In der Ratssitzung der Gemeinde Wedemark am Montag, 28.03.2022 stellte die SPD-Fraktion einen in doppelter Hinsicht bedeutenden Antrag. Ziel des Antrages ist es bewährte Tradition mit dem Klimaschutz zu verbinden.

Die Gemeindeverwaltung solle ein Konzept vorlegen, das vorsieht, für jedes neugeborene Kind mit einem Elternteil, welche in der Wedemark wohnt, einen Laubbaum zu pflanzen.

Jean-Pascal Schramke Foto: Blickpunkt Photodesign, Bödecker

Der Brauch, für ein Neugeborenes einen Baum zu pflanzen, steht seit Jahrhunderten für Werte wie Beständigkeit, Gesundheit und gesundes Wachstum. „Ein solcher Geburtsbaum erinnert die Familien und ihr Neugeborenes ein Leben lang an ihre nun buchstäblichen Wurzeln in der Wedemark“, ergänzt Jean Schramke, stellvertretender Vorsitzender SPD Wedemark und Ratsmitglied.

Timo Cramm Foto: Karsten Molesch
Bildunterschrift: Timo Cramm, Scherenbostel

Auch aus klimapolitischer Sicht ist das Pflanzen von Laubbäumen eine sinnvolle und zukunftsorientierte Maßnahme, denn bekanntermaßen binden Bäume Kohlenstoff und helfen damit die Menge an klimaschädlichen CO₂ in der Erdatmosphäre zu reduzieren. „Bäume pflanzen lohnt sich!“ fasst Timo Cramm Mitglied des Klimaschutz-Ausschusses den Antrag der SPD zusammen.

Vorherige Meldung: SPD-Fraktion beantragt Aktuelle Stunde zur Lage der ukrainischen Flüchtlinge in der Wedemark

Alle Meldungen