Zum Inhalt springen
SPD Fraktion Gespraeche mit Sportvereinen Foto: Privat
Bildunterschrift: Jörg Becker, Vorsitzender SC Wedemark; Larbi Amerouz, Walter Zychlinski, Daniela Mühleis (fehlt auf dem Foto) SPD Fraktion

12. Mai 2021: SPD Wedemark: Kleines Sportgespräch mit großen Vereinen

Schlagwörter
Zum Thema „Sportförderung und Corona“ hatten sich Walter Zychlinski, Daniela Mühleis, und Larbi Amerouz mit den Vereinspräsidenten des Turn Clubs Bissendorf, Stefan Berthold, und des SC Wedemark, Jörg Becker verabredet.

Da es in der Wedemark keinen Sportring mehr gibt, trafen sich Mitglieder der SPD-Fraktion zu einem Informationsgespräch mit den beiden Bissendorfer Großvereinen.

Zum Thema „Sportförderung und Corona“ hatten sich Walter Zychlinski, Daniela Mühleis, und Larbi Amerouz mit den Vereinspräsidenten des Turn Clubs Bissendorf, Stefan Berthold, und des SC Wedemark, Jörg Becker verabredet.

Für den neuen Haushalt hatte Ende letzten Jahres die große Koalition im Rat der Gemeinde Wedemark die Förderung durch Pauschalbeträge für Jugendliche um 50% auf knapp 90 000 € erhöht. Diese Botschaft wurde von den beiden Präsidenten mit großer Freude aufgenommen. „Die Gemeinde ist bei der Unterstützung des Vereinssports eine feste Größe! Wir bedanken uns aber auch bei unseren Ehrenamtlichen und den Sponsoren“, freute sich Jörg Becker (SC Wedemark).

Stefan Berthold berichtete, dass der Pauschalzuschuss jedes Jahr und somit auch unter Corona-Bedingungen hilft, die „schwarze Null“ zu erreichen. Mit einigem Stolz ergänzte er, dass in den Sparten, in denen das möglich war (Judo, Stepp-Aerobic, Karate), die Chancen des digital begleitenden Sportbetriebes weitgehend genutzt wurden und so viele Aktivitäten umgesetzt wurden.

Beide Präsidenten wünschen sich für den Indoor-Sportbetrieb eine Sanierung der Mehrzweckhalle in Bissendorf. Anders allerdings, als jüngst berichtet, wissen sie die Möglichkeit der Nutzung der Mehrzweckhalle sehr zu schätzen und haben Verständnis dafür, dass bei den baulichen Sanierungen Prioritäten gesetzt werden müssen. Bei auskömmlichen Finanzen und weil über 90% der Mitglieder während der Coronazeit den Vereinen treu geblieben sind, blicken auch die beiden Vereins-präsidenten mit verhaltenem Optimismus in die Zukunft. Besonders der Außensport muss wieder ins Laufen kommen. Die Chancen stehen dafür gut.

„Die Sportvereine leisten in unserer Gemeinde weit mehr als nur Bewegungserziehung. Teamgeist und partnerschaftliche Verlässlichkeit sind hohe gesellschaftliche Werte, die durch den gemeinsamen Sport entwickelt und vertieft werden,“ formuliert Walter Zychlinski den gemeinsamen Anspruch von Sport und Politik. Daniela Mühleis fügte hinzu: "Für die Unterstützung der Sportvereine in der gesamten Wedemark haben wir immer ein offenes Ohr".

Ein weiterer Austausch, zunächst bei einem Treffen in der Mehrzweckhalle, wurde vereinbart.

Vorherige Meldung: SPD-Wedemark schickt ihr Team für die Region ins Rennen

Nächste Meldung: Die Wedemark ist sicher!

Alle Meldungen